Abenteuer Wüste

Katar zwischen Schönheit und Spieltrieb
A spectacular view of sunset seen from the sand dunes.

Jedes Land bietet Freuden, die es seiner typischen Geographie verdankt. Was in den Alpen das Wandern und Skifahren, oder in norwegischen Fjorden das Fischen und Paddeln ist, ist in Katar: Entspannung und Austoben in der Wüste. „Hier kannst Du nichts kaputt machen“ fassen Jeep-Fahrer auf Wüstentour den Charme dieser Ausflüge manchmal zusammen. In der Tat ranken sich allerlei Aktivitäten in der Wüste rund um Geschwindigkeit und Motorsport. Eine der häufigsten und beliebtesten Unternehmungen bei Kataris und Touristen gleichermaßen, ist der Ausflug mit dem Land Cruiser in die Dünen. Die Faszination speist sich gleich aus zwei Aspekten: Zum einen sorgen die Abfahrten von den Dünen für reichlich Adrenalin bei den Insassen. Zum anderen aber bieten sich Blicke auf die weiten Dünenlandschaften, die weltweit ihresgleichen suchen.

Den Sand sportlich nehmen
In den kühleren Wintermonaten begegnet man in der Wüste auch vermehrt Ausflüglern, die sportlicher unterwegs sind, worauf auch die Quatar Tourism Authority  hinweist. So ist eine der zunehmend beliebten Sportarten das Sandboarden, das ähnlich funktioniert wie das Snowboarden, nur dass der schneebedeckte Berghang in diesem Fall eine Sanddüne ist. Ebenso flitzen im Winter verstärkt Ausflügler auf Quads, kleinen Geländefahrzeugen, durch die Wüste. Selbst die Spieler von Schalke 04 ließen sich im Wintertrainingslager bei Quad-Touren bereits zuschauen. Eine noch höhere Geschwindigkeit erreichen auf dem Wüstensand die rasenden Kamele. Denn bei den Kataris ungebrochen beliebt sind seit jeher Kamelrennen, die in der heutigen Zeit nichts an Faszination verloren haben. Nur hat sich auch dieser Sport zunehmend professionalisiert. Renn-Kamele werden längst fachkundig gezüchtet, trainiert und behandelt wie Spitzen-Stars.

Die Entspannung am Fuße der Dünen
Ob sportlich unterwegs oder nicht, häufig wird der Ausflug in die Wüste verbunden mit einem entspannten Genuss der Naturschönheit. Das Transportmittel par excellence für den gemächlichen Ritt sind dabei noch immer Kamele, auf deren Rücken so manch Ungeübter einen kurzen Ausritt in die Wüste wagt. Aber auch die Wüstensafari mit dem Land Cruiser findet ihren Höhepunkt häufig unter dem abendlichen Sternenhimmel: In Wüstencamps am Fuße von bis zu 70 Meter hohen Dünen, erwartet die Besucher der entspannte Teil der Safari. Kataris nutzen die Möglichkeit, als Einheimische dauerhafte Camps zu unterhalten auch gern als eine Art katarische Entsprechung zum Wochenendhaus auf dem Land. Gelegen sind diese Camps an einem der eindrucksvollsten Binnenmeere, dem Chaur al Udaid.

Das Meer tief in der Wüste
Das Binnenmeer Chaur al-Udaid ist nur mit einer Fahrt durch die Wüste zu erreichen. Keine Straße führt durch die Dünenlandschaft, weshalb nicht nur ein geländegängiger Wagen zwingend notwendig ist, sondern meist auch auf erfahrene Navigatoren als Fahrer zurückgegriffen wird. Ganz im Südosten Katars gelegen, ist es einer der wenigen Orte, an denen das Meer weit ins Landesinnere vordringt. Über einen schmalen Kanal von rund 10 Kilometern Länge, ist das Binnenmeer mit dem Persischen Golf verbunden. Wer an seinen Ufern angelangt, wird nicht enttäuscht. Nach der Wüstenfahrt  und dem Blick auf Dünenkämme und Täler, folgt das einzigartige Schauspiel des Gewässers inmitten der Dünenberge. Die UNESCO beschreibt diese Wüstenlandschaft als „außergewöhnliche, unberührte Natur-Schönheit“ und führt Chaur al-Udaid aktuell auf der Aufnahmeliste ins UNESCO Weltkulturerbe.

Zwischenlandung in der Wüste
Auch für nur kurzzeitige Besucher des Emirats, ist der Ausflug in die Wüste möglich. Wer sich Katar auf der Weltkarte anschaut, versteht schnell die geographische Bedeutung für Flüge zwischen Europa, Asien und Afrika. Ideal gelegen als Zwischenstopp hat Dohas Flughafen Hamad International Ariport bereits jetzt den Status eines internationales Drehkreuzes. Qatar Airways hat sich in diesem Zuge mit Discover Qatar  auf die Unterhaltung der Fluggäste mit Zwischenlandung in Doha ausgerichtet. So spricht nichts dagegen, die Wartezeit am Flughafen gegen den halbtägigen Ausflug mit dem Geländewagen in die Wüste zu tauschen – immer noch einer der beliebtesten Ausflüge im Wüstenstaat Katar.

Quellen:
Google Maps (Ansicht Binnenmeer)
QTA
UNESCO
Qatar Airways
Discover Qatar
Sportinformationsdienst SID (Schalke Quad)


Download PDF


Categories
Lifestyle

RELATED BY

  • Vom Wüstensand zum Wolkenkratzer

    Wer heute als Reisender in Katars Hauptstadt Doha ankommt, vor dem erhebt sich eine der modernsten Skylines der Welt. Besucher flanieren auf der geschwungenen Strandpromenade Doha Corniche über sieben...
  • Qatar – Mekka der Vollblutaraberzucht

    Ein altes Sprichwort ist in der gesamten arabischen Welt überliefert, welches aus dem Mund des Propheten Mohammed stammen soll. Als Gott das Pferd erschuf, sprach er zum Südwind: „Ich...
  • Katars Vision 2030

    Im Rückblick wirkt der Zeitpunkt sehr symbolisch, zu dem Katar seine langfristige Strategie zum Erhalt des Wohlstands veröffentlichte. Auf dem Höhepunkt der globalen Wirtschaftskrise stellte das Emirat im Oktober...
  • Abenteuer Wüste

    Jedes Land bietet Freuden, die es seiner typischen Geographie verdankt. Was in den Alpen das Wandern und Skifahren, oder in norwegischen Fjorden das Fischen und Paddeln ist, ist in...